Ihre aktuelle Seite:
 

Archivierte News der 2. Mannschaft

Desolate Leistung
SC Bankholzen-Moos - SG II 7:0
Das Auswärtsspiel beim SC Bankholzen-Moos war für die Mannschaft von Trainer Pedro Barbosa ein gebrauchter Tag.
Die Anfangsminuten zeigten gleich, dass die Heimelf gewillt war ihre Negativserie zu beenden. So ging es keine 5 Zeigerumdrehungen bis der Ball zu ersten Mal im Netz zappelte. Chamorro war mit einem satten Flachschuss erfolgreich, nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung.
Wenn man an diesem Tag noch auf eine positive Wende hoffen mochte, dann zwischen Minute 10 und 30, wo die SG versuchte das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Doch gegen die nicht immer sattelfeste Hintermannschaft der Hörielf wurde entweder zu unkonzentriert  - 15. Minute Großchance durch Stader, der aber das Ziel weit verfehlte, zu eigensinnig – 22. Minute Richter, der anstatt einem Schuss oder Abspiel die Dribbelvariante wählte, oder zu hektisch – der letzte Pass kam einfach nicht an, agierte. In der 32. Minute war es dann soweit. Ein schon geklärter Angriff wurde wieder einmal unnötig gefährlich und Torhüter Meßmer bekam den glitschigen Ball nicht zu greifen, 2:0. Keine 3 Minuten später wieder ein leichter Ballverlust im Mittelfeld und Torjäger Buchstor ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte den Ball zum 3:0. Das Spiel war gelaufen. Bis zur Halbzeit hatte Bankholzen noch die ein oder andere Chance doch es blieb bei der hochverdienten Pausenführung.

Wer gedacht hätte, nach der Pause zeigt die Mannschaft eine Reaktion sah sich getäuscht. Zu sehr ergab man sich bei strömenden Regen seinem Schicksal. So konnte der SC Bankholzen-Moos durch ein Eigentor von Kabus (55. Minute), Hartmann (71. Minute), Glunk und Schmid (74. und 80. Minute) das Ergebnis auf 7:0 in die Höhe schrauben. Man hätte gut und gerne auch zweistellig verlieren können, doch Meßmer konnte mit der ein oder anderen Parade seinen Fehler wieder wett machen, und einzig Gensle und Kabus waren auf Seiten der SG noch gewillt, das Ergebnis in Grenzen zu halten.

Waren die letzten beiden Spiele gegen DJK Singen und Rielasingen-Arlen von der Leistung und Einstellung in Ordnung, wurden diese Tugenden heute gänzlich vermisst. Die Art und Weise wie heute verloren wurde, war ein Rückschlag. Noch hat man es selber in der Hand, den in dieser Saison rettenden Drittletzten Platz zu erreichen. Dazu ist aber eine Leistungssteigerung von allen Protagonisten erforderlich. Dies umso mehr am nächsten Sonntag, wenn der Gegner Magricos Singen heißt, der diesen Drittletzten Platz momentan belegt.
 
Bernd Messmer

Zurück
 zum Seitenanfang  Diese Seite drucken  Diese Seite per email versenden
Realisiert mit CMS add.min