Ihre aktuelle Seite:
 
Kantersieg unterm Hohentwiel
FC Singen - SG I 1:6
Die SG startete optimal in die Partie.
Bereits in der ersten Minute verwandelte Haug einen Freistoß aus knapp 20 Metern zum 0:1. Nach fünf Minuten hätte es auch schon 0:3 stehen können, doch beim zweiten Versuch (3.) scheiterte Haug und Beisel setzte einen Kopfball kurz darauf freistehend über das Tor (5.). Die Hausherren kamen, wenn dann nur nach den scharfen Standards von Spielführer Jeske vor das SG-Tor. Nach gut zwanzig Minuten kam der FCS etwas besser ins Spiel, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Stattdessen erhöhte Büttner mit einem Schuss aus spitzem Winkel nach Zuspiel von Raff auf 0:2 (32.). Nach einem Angriff über die linke Seite erzielte Raff mit dem Rücken zum Tor per Kopf das 0:3 (39.) um drei Minuten später seinen zweiten Treffer zum 0:4-Pausenstand folgen zu lassen. Bei diesem Treffer hatte sich Büttner revangiert und diente diesmal als Vorlagengeber.

Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchte Singen nochmals zurück zu finden. Das 1:4 fiel in der 57. Minute durch ein Eigentor. Nun galt es die nächsten Minuten schadlos zu überstehen, als die Hohentwieler kurzfristig Morgenluft schnupperten. Doch bald fing sich die SG wieder und kam erneut zu guten Chancen durch Raff und Skusa. Schließlich war es Huber, der den Ball nach einem Eckball am langen Pfosten nach Kopfballverlängerung von Berg direkt und wuchtig zum 1:5 versorgte. Den Schlusspunkt setzte der ehemalige Singener Lars Muffler, als er einen an Raff verschuldeten Strafstoß sicher zum 1:6-Endstand verwandelte.
 
Es spielten: Schmid, Skusa, Haug, Birsner, Scheideck, Beisel (22. Berg J.), Stadelhofer, Berg D., Muffler, Büttner S. (56. Huber), Raff (79. Degen
 
| Sascha Bossart |

Zurück
 zum Seitenanfang  Diese Seite drucken  Diese Seite per email versenden
Realisiert mit CMS add.min