Ihre aktuelle Seite:
 
Unverdienter Sieg der Villinger
SG I - FC 08 Villingen II 1:2
So bitter kann Fussball sein. ...
Durch ein Eigentor in der Nachspielzeit stand die SG am Ende ohne Punkte da, die nach dem Spielverlauf nicht unverdient gewesen wären. Bereits in der 8. Minute ging die SG in Führung. Ein von Muffler getretener Eckball landete direkt im Netz. Die Hausherren störten früh im Spielaufbau und zeigten sich taktisch variabel. Glück in der 12. Minute, als Schmid German in den Fuß spielte, dieser aber nicht zu einem kontrollierten Abschluss kam. Nach einem Eckball in der 16. Minute flog der Ball gefährlich am Tor der Villinger entlang, leider war kein SG-Spieler zur Stelle. Die 08er versuchten es mit langen Bällen. Nach einem dieser Bälle scheiterte German mit einem Chipversuch über Schmid. In der 27. Minute flankte Skusa auf Büttner, der Ball wurde gerade noch geklärt.
 
Die ersten gefährlichen Aktionen der zweiten Hälfte gehörten erst einmal der SG. Nach schnellem Umschalten über Büttner und Degen wurde das 2:0 knapp verpasst. Skusa kam nach einem schnellen Antritt frei zum Abschluss, verzog aber komplett (56.). In der 59. Minute der Ausgleich. Nach einem Ball von außen schob Chiurazzi eiskalt ein. In der 76. Minute hätte die SG erneut in Führung gehen können. Büttner legte im Strafraum auf Scheideck ab, dieser ging volles Risiko und verzog komplett. German hatte ebenfalls eine Möglichkeit sein Team in Führung zu bringen, sein Abschluss geriet zu schwach (83.). Kurz vor Ende hatten erst Huber, dann Stadelhofer das 2:1 auf dem Fuß, zielten jeweils knapp am langen Pfosten vorbei. Bereits in der Nachspielzeit warteten die SG-Anhänger auf einen Foulpfiff für Huber, stattdessen gab es auf der anderen Seite einen Freistoß von der linken Seite. Dieser wurde scharf reingebracht, wo ihn Birsner beim Klärungsversuch ins eigene Tor beförderte.  (sb)
 
Es spielten:
SG: Schmid, Skusa, Birsner Beisel, Haug, Scheideck, Büttner T. (33. Degen/86. Oberle), Stadelhofer, Muffler (61. Huber), Raff (64. Huber), Büttner S.
 
Sascha Bossart

Zurück
 zum Seitenanfang  Diese Seite drucken  Diese Seite per email versenden
Realisiert mit CMS add.min