Ihre aktuelle Seite:
 
Pokal aus in der zweiten Runde
SG I - DJK Donaueschingen 0:4
Mit einem am Ende deutlichen Ergebnis zog die DJK Donaueschingen ins Achtelfinale ein.
Dank ihrer Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor und insbesondere dank ihres Goalgetters Ohnmacht. Ganz spiegelt dieses Ergebnis jedoch nicht den Verlauf wieder, denn über lange Zeit hielt die SG sehr gut mit. In der ersten Hälfte überließen die Hausherren den Gästen vornehmlich die Spielkontrolle, um aus einer kompakten Grundordnung bei Ballgewinn schnell umzuschalten und für Gefahr zu sorgen. Auf beiden Seiten waren vorerst keine nennenswerten Chancen zu verzeichnen. In der 37. Minute die beste Gelegenheit bis dato. Degen schloss aus knapp 20 Metern ab, sein Ball krachte gegen den Pfosten.
 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit nahm das Spiel etwas Tempo auf, wieder hatte die SG eine Riesenmöglichkeit. Skusa setzte sich auf der linken Seite durch, doch seine Hereingabe setzte Raff aus kurzer Entfernung neben das Tor (47.). In Minute 52. konnte Vesenmeyer eine erneute Hereingabe von Skusa klären. Gute zehn Zeigerumdrehungen später schafften es die Gäste zum ersten Mal, Ohnmacht in Szene zu setzen. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und vollstreckte nach einem Konter eiskalt zur DJK-Führung. Das 0:2 resultierte aus einem Freistoß aus dem Halbfeld durch Schneider, der an Freund und Feind vorbei den Weg ins Tor fand. Die SG gab sich nicht auf und versuchte weiter mutig nach vorne zu spielen, wodurch die Gäste natürlich mehr Räume hatten um zu kontern. Einer dieser Konter führte zum 0:3, wieder hieß der Torschütze Ohnmacht. Den Schlusspunkt setzte er mit einem an ihm verschuldeten Strafstoß in der 88. Minute. Zuvor hatte Haug für die SG erneut nur Aluminium getroffen, so dass der eigentlich mehr als verdiente Ehrentreffer verwehrt blieb.
 
Es spielten:
Messmer, Scheideck (85. Kabus), Beisel, Haug, Skusa (88. Loritz), Degen (64. Berg D.), Muffler, Berg J., Oberle (75. Büttner T.), Raff, Huber
 
| Sascha Bossart |

Zurück
 zum Seitenanfang  Diese Seite drucken  Diese Seite per email versenden
Realisiert mit CMS add.min