Ihre aktuelle Seite:
 
Niederlage zum Jahresabschluss
FC Furtwangen - SG I 2:1
Von Beginn an entwickelte sich ein rassiges und temporeiches Landesligaspiel.
Nach verhaltenem Beginn streifte der Freistoß von Markus Ringwald nur den Außenpfosten, aber Jan Meier schlenzte den Ball unhaltbar in den Winkel (19.). Dettingen kam erst danach gefährlich vors FC-Tor, der Schuss von Krieg ging vorbei. In der 31. Minute bauten die Platzherren ihre Führung aus. Kaltenbach vollendete am herausstürzenden Torhüter vorbei zum 2:0. Nun wollten die Grün-Weißen die Entscheidung, Meier scheiterte mit einem Freistoß am glänzend reagierenden Torhüter Petersohn (40.), eine Minute später wurde Meiers Schuss im letzten Moment geblockt.
 
Nach der Pause scheiterte der eingewechselte Steffen Holzapfel (50.) am glänzend reagierenden Torhüter, hatte Meier Petersohn (55.) mit seinem Heber schon überwunden, der Ball ging aber knapp am Pfosten vorbei. Nun übernahmen die Gäste das Kommando. Nun lief Angriff auf Angriff aufs Furtwanger Tor, die Abwehr stand recht sicher. Nach 70 Spielminuten scheiterte Huber knapp, der längst verdiente Anschlusstreffer fiel acht Minuten später. Abwehrspieler Schmitz rutschte auf dem nassen Boden aus, Stadelhofer nahm das Geschenk zum 1:2 dankend an. In den letzten zehn Minuten wurde es hektisch, der bis dahin gut leitende Schiedsrichter verlor etwas die Spielübersicht. Die Gäste versuchten es nun mit einer harten Gangart, doch die Gelben Karten blieben in der Tasche. Torhüter Wehrle ließ einen schon sicher geklärten Ball fallen, Stadelhofer setzte nach und kam im Zweikampf zu Fall. Die Gäste verlangten vehement einen Strafstoß, der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus. Auch in der vierminütigen Nachspielzeit hatten die Gastgeber Glück, dass sie nicht noch den Ausgleich kassierten.
 
Bericht aus suedkurier.de

Zurück
 zum Seitenanfang  Diese Seite drucken  Diese Seite per email versenden
Realisiert mit CMS add.min