Ihre aktuelle Seite:
 
Sieg nach tollem Fight
SG I - FV WaRe 2:1
Bereits nach fünf Minuten ging die SG in Führung.
Nach einem Doppelpass mit Büttner, lief Degen alleine auf Torhüter Specker zu und traf ins lange Eck zum 1:0. Nur zwei Minuten später beinahe der Ausgleich, doch Petersohn fischte einen Freistoß aus 20 Metern aus dem Winkel und klärte zur Ecke. Wieder zwei Zeigerumdrehungen später spielte Huber auf Büttner, doch wurde er wegen einer Abseitsstellung vom Schiedsrichter zurück gepfiffen. In der 24. Minute hätte Büttner erhöhen müssen, doch erneut von Huber in Szene gesetzt, zögerte er zu lange mit dem Abschluss, so dass Specker im den Ball von den Füßen pflücken konnte. Die Gäste zeigten teilweise ein ansehnliches Kurzpassspiel, vermochten aber nicht wirklich gefährlich zu werden. Die SG versuchte es durch schnelles Umschaltspiel nach Balleroberung . Riesenglück für die SG dann in der 40. Minute. Petersohn konnte einen scharfen Schuss nur nach vorne abwehren, Roth traf den linken Pfosten, von da aus lief der Ball die Linie entlang an den anderen Pfosten, den Nachschuss konnte Krieg blocken, bevor Scheideck endgültig klärte.
 
Zu Beginn der zweiten Hälfte klärte Petersohn per Fußabwehr zur Ecke. Kurz darauf erneut Glück für die SG, als Petersohn im Strafraum angegangen wurde, der Schiedsrichter aber weiterlaufen ließ, der Schuss der Gäste aber geblockt werden konnte. Den ersten offensiven Akzent in der zweiten Hälfte auf Seiten der SG setzte Büttner in der 53. Minute, als Specker seinen Distanzschuss zur Ecke klärte. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß flankte Oberle scharf ins Zentrum, wo Büttner aus kurzer Distanz zum 2:0 erfolgreich war . In der Folgezeit gab es zwar einige Standards auf beiden Seiten, jedoch ohne wirkliche Gefahr. In der 83. Minute hätte Renner den Sack endgültig zumachen müssen, scheiterte jedoch aus kurzer Distanz an Specker. Deswegen wurde es kurz nochmals spannend, als in der Nachspielzeit Fürst zum 2:1 verkürzte. Da aber kein weiterer Treffer mehr fiel, bleib es beim letztlich verdienten Sieg der SG.
 
Es spielten: Petersohn, Scheideck, Birsner, Leifert, Berg D., Degen, Boller-Berger (80. Stadelhofer), Krieg, Ott (46. Oberle), Huber (66. Renner), Büttner S. (87. Skusa)
 
Sascha Bossart

Zurück
 zum Seitenanfang  Diese Seite drucken  Diese Seite per email versenden
Realisiert mit CMS add.min